Satzung

Satzung des Vereins zur Erhaltung der Eckernförder Altstadt

§1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Verein zur Erhaltung der Eckernförder Altstadt“.
Sitz des Vereins ist 24340 Eckernförde.

§2 Zweck

Der Verein will im Sinne der Heimatpflege durch gezielte Aufklärungsarbeit das öffentliche Bewusstsein für den Wert stadtbildprägender Gebäude und maritimer Tradition wecken und fördern.
Er will Anleitung und Hilfe geben bei der Erhaltung alter und innerstädtischer Freiräume.
Er will auf die Einbeziehung stadtbildprägender Bauformen beim modernen Bauen einwirken und auf eine ausgewogene, stadtspezifische Nutzung Einfluss nehmen.

Der Vereinszweck wird besonders verwirklicht durch:
1. Öffentlichkeitsarbeit in Form von Vorträgen und Veranstaltungen,
2. unentgeltliche Beratung,
3. Publikationsarbeit.

§3 Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4 Geschäftsjahr

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31. Dezember 2000.

§5 Mitgliedschaft

Mitglied des Verein kann jede natürliche und jede juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden.

§6 Organe

Die Organe des Vereins sind:
1. Der Vorstand
2. Die Mitgliederversammlung
3. Ein höchstens vierköpfiger Beirat, der dem Vorstand untersteht, ihn berät und bei anfallenden Arbeiten unterstützt.

§7 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus der/dem 1. Vorsitzenden und der/dem 2. Vorsitzenden. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Vorstandsmitglieder vertreten.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt solange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, wählt der Vorstand ein Ersatzmitglied für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds.

§8 Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist jährlich von der/dem 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen durch persönliche Einladung mittels Brief einzuberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.

Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
1. Genehmigung des Haushaltplans für das kommende Geschäftsjahr,
2. Entgegennahme des Rechenschaftsberichts des Vorstandes und dessen Entlastung,
3. Wahl des Vorstandes,
4. Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrages,
5. Beschlüsse über die Berufung eines Mitglieds gegen seinen/ihren Ausschluss durch den Vorstand.
6. Der Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es erfordert oder wenn mindestens 5% der Mitglieder die Einbrufung schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe fordern.
7. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, dass von dem/der Versammlungsleiter/-in und dem/der Protokollführer/-in zu unterzeichnen ist.

§9 Der Beirat

Der Beirat hat insbesondere folgende Aufgaben:
1. den Vorstand bei anfallenden
a) Archiv-
b) Presse-
c) Büroarbeiten zu entlasten,
2. dem Vorstand beratend zur Seite zu stehen.

§10 Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge sind Jahresbeiträge und jeweils am 1. Januar eines Jahres im Voraus fällig. Über die Höhe des Jahresbeitrages entscheidet die Mitgliederversammlung. Sie kann den Beitrag für Schüler und Studenten bis zu 50% ermäßigen.

§11 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an den „Alte Fischräucherei Eckernförde e.V.“, Gudewerdtstr. 71, 24340 Eckernförde.